• Mag. Ronald Bürscher

Tolle Fotos bei einer Reise erstellen - Teil 2 - die Drittelregel

Aktualisiert: 2. Feb. 2020

Die Drittelregel - eine einfache Methode mit großer Wirkung. Teilen Sie das Bild in das Verhältnis 1/3 zu 2/3.

Mit Beachtung der Drittelregel erzeugen Sie anstelle eines langweiligen Fotos ein Foto mit Tiefenwirkung.

Das funktioniert vor allem bei Landschaftsaufnahmen und einem erkennbaren Horizont. Ob dabei der Himmel oder die Landschaft 2/3 des Bildes einnimmt, spielt eine untergeordnete Rolle. Meistens ist das Geschmackssache oder hängt davon ab, worauf man den Blick richten möchte. Bei einer interessanten Wolkenstimmung kann durchaus der Himmel 2/3 des Bildes ausmachen.


Im nächsten Bild ist der Horizont genau in der Bildmitte. Das Foto wirkt flach und langweilig.


Zum Vergleich: 2/3 Himmel bzw. 2/3 Landschaft:


Mittlerweile kann fast jede Kamera, auch das Handy, Hilfslinien einblenden. Beim iPhone findet man dies unter Einstellungen -> Kamera -> Raster. Bei Aktivierung von "Raster" werden diese Hilfslinien in das Bild eingeblendet und man kann den Horizont auf die Linien ausrichten. Ein wertvoller Zusatzeffekt ist dabei, dass damit der Horizont gerade ausgerichtet wird und das Bild nicht schief ist.


Eingeblendeter Raster


Drittelregel im Hochformat

Diese einfache Methode funktioniert auch im Hochformat. Das nächste Foto wurde mit dem Handy erstellt. Die Horizontlinie liegt genau bei einem Drittel des Bildausschnittes.



Break the rules

Es muss nicht immer genau 1/3 und 2/3 sein. Manchmal liefern extremere Verhältnisse außergewöhnliche Fotos:




26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen